Ueberfall

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Überfall-Records (Engl. + Dt.)
Überfall-Records

V. A. – „Adventsüberfall 2012“ Download

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

ÜF-CD030

Vom 1. bis zum 24. Dezember 2012 gab es hier jeden Tag ein Türchen vom Adventsüberfall zu öffnen. Wer da etwas verpasst hat, kann hier den ganzen Kalender incl. Artwork am Stück herunterladen:

Adventsüberfall 2012 komplett im Ogg-Vorbis-Format (Rechtsklick -> speichern unter)

From December the 1st to December the 24th there was a advent calender door to be opened. Anyone who missed something still has the chance to grab all in one including the artwork:

Adventsüberfall 2012 completly in ogg vorbis format (right-click -> save as)

Add a comment
Aktualisiert ( Sonntag, 27. Januar 2013 um 14:00 )
 

Brausepöter – Immer der gleiche Scheiß“

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Add a comment
 

Brausepöter – „Komplett! 1979-1991“ CD + Download

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 7
SchwachPerfekt 

ÜF-CD028

Bestellung und Download bei Bandcamp

Bald 34 Jahre nach Bandgründung erscheint nun endlich das erste Album von Brausepöter. Ihre erste Single von 1980 gehörte zu den ganz frühen ZickZack-Veröffentlichungen. Leider war sie so schlimm produziert, dass sie der Band nicht gerecht wurde und ihr kaum ein Klassikerstatus angedeihen konnte. Die Musikpresse sah das allerdings ganz anders, und so setzte etwa die Spex die Single an die Spitze ihrer Charts.

Wie die beiden Songs der Single eigentlich klingen sollten, ist auf dieser umfangreichen Zusammenstellung zu hören. Dieser Einblick ins Tonarchiv der Band zeigt die Band in ihrem ganzen rauhen Charme. Selbst jene Aufnahmen, die mit dem einfachsten Equipment (einem Kassettenrecorder) aufgenommen wurden, klingen erstaunlich gut.

1982 löste sich Brausepöter auf. Doch Frontmann Martin Lück nahm auch allein in den folgenden Jahren weiter Musik auf, die sich so gut an das Brausepöter-Bandmaterial anfügt, dass sie auf dieser CD auch vertreten ist.

Die Musik von Brausepöter ist ein Mix aus Punkrock, verschiedenen New-Wave-Einflüssen, Ska, Powerpop usw. Die Gitarre wird schonmal gegen ein Klavier getauscht. Und die Texte sind (abgesehen von einer einzigen Ausnahme) in deutsch, aus der Perspektive des persönlichen Erlebens und mit einer erquicklichen Prise Humor.

Die CD kommt mit 16-seitigem Booklet incl. aller Songtexte und einem ganzen Schwung Fotos.

Seit Ende 2010 steht Brausepöter wieder in Gründungsbesetzung auf der Bühne und klingt, als wäre seit 1982 kein Tag vergangen.

 

Add a comment
Aktualisiert ( Donnerstag, 22. Dezember 2011 um 12:23 )
 

Brausepöter – „Komplett! 1979-1991“ CD + Download

E-Mail Drucken PDF

ÜF-CD028

Bestellung und Download bei Bandcamp

Bald 34 Jahre nach Bandgründung erscheint nun endlich das erste Album von Brausepöter. Ihre erste Single von 1980 gehörte zu den ganz frühen ZickZack-Veröffentlichungen. Leider war sie so schlimm produziert, dass sie der Band nicht gerecht wurde und ihr kaum ein Klassikerstatus angedeihen konnte. Die Musikpresse sah das allerdings ganz anders, und so setzte etwa die Spex die Single an die Spitze ihrer Charts.

Wie die beiden Songs der Single eigentlich klingen sollten, ist auf dieser umfangreichen Zusammenstellung zu hören. Dieser Einblick ins Tonarchiv der Band zeigt die Band in ihrem ganzen rauhen Charme. Selbst jene Aufnahmen, die mit dem einfachsten Equipment (einem Kassettenrecorder) aufgenommen wurden, klingen erstaunlich gut.

1982 löste sich Brausepöter auf. Doch Frontmann Martin Lück nahm auch allein in den folgenden Jahren weiter Musik auf, die sich so gut an das Brausepöter-Bandmaterial anfügt, dass sie auf dieser CD auch vertreten ist.

Die Musik von Brausepöter ist ein Mix aus Punkrock, verschiedenen New-Wave-Einflüssen, Ska, Powerpop usw. Die Gitarre wird schonmal gegen ein Klavier getauscht. Und die Texte sind (abgesehen von einer einzigen Ausnahme) in deutsch, aus der Perspektive des persönlichen Erlebens und mit einer erquicklichen Prise Humor.

Die CD kommt mit 16-seitigem Booklet incl. aller Songtexte und einem ganzen Schwung Fotos.

Seit Ende 2010 steht Brausepöter wieder in Gründungsbesetzung auf der Bühne und klingt, als wäre seit 1982 kein Tag vergangen.

 

Add a comment
Aktualisiert ( Donnerstag, 22. Dezember 2011 um 12:23 )
 

V. A. – „Wir kommen hier wech!“ Doppel-CD

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 15
SchwachPerfekt 

ÜF-CD026

Online:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Amazon

Bielefeld:
Blue Site (Stapenhorststr. 19)

Herford:
Buchladen Auslese (im Elsbach-Haus gegenüber der MARTa)

Detmold:
Buchhandlung Stephan Jaenicke (Bruchstraße 31)
Buchhaus am Markt (Marktplatz 1)

Punk und Neue Welle in Berlin, Hannover, Düsseldorf, München oder Hamburg – das ist alles schon ausführlich auf Zusammenstellungen dokumentiert. Doch Punk war ja niemals ein Privileg der Metropolen und Ballungsräume. „Wir kommen hier wech!“ wirft daher einen Blick auf das Geschehen in Ostwestfalen-Lippe a.k.a. Regierungsbezirk Detmold.

Dieser Sampler ermöglicht einen spannenden und vielseitigen Überblick auf die Anfangsjahre, als das alles noch neu war und der Mut zur Originalität noch keine Ausnahmeerscheinung. Da der Sampler den Zeitraum bis 1990 abdeckt, ist auch die erste Generation Hardcore vertreten.

Die bekannten Szenegrößen der Zeit kommen dabei genauso zum Zuge wie viele unbekanntere und zu Unrecht vergessene Bands. Nur sehr wenige Aufnahmen auf dieser Doppel-CD stammen von Vinyl-Veröffentlichungen. Vieles hingegen lag jahrelang komplett ungenutzt durch die ganze Republik verstreut und ist hier mit Hilfe engagierter Unterstützer säuberlich zusammengetragen worden.

Einige Bands waren für uns überragende Überraschungen, wie etwa Brausepöter aus Rietberg, deren 1980er ZickZack-Single ihren lebendigen NDW-Punk-Power-Pop nicht annähernd passend wiedergegeben hat. Eine komplette Album-Veröffentlichung dieser Band mit adäquatem Material folgt in naher Zukunft.

Gemeinsam von Überfall-Records und Twisted Owl Records veröffentlicht.

 

 

CD 1:

1. Die Plagen - Dreckig (LIP - 1981)
2. Gonokokken - Hohl (MI - 1979)
3. The Toll - Ich (LIP - 1982)

4. CN - Punx (LIP - 1981/1983)
5. Neurotic Arseholes - TV (MI - 1981)
6. Ackerbau & Viehzucht - 1990 (HX - 1982)
7. Out Of Our Heads - Warzone (HF - 1981)
8. Kommando Schwarzer Freitag - Den nächsten Krieg gewinnt der Tod (BI - 1984)
9. Ingrid Astor - Disco (BI - ca. 1983)
10. Hungrige Herzen - Robert Panek (BI - ca. 1982)
11. Terminated Alien - Beirut (LIP - 1982)
12. Pygmys - Torture (BI - 1989)
13. Antitoxin - The Tower (GT - 1987)
14. Roll On Roll Off - War (HF - 1988)
15. Nausea Contest - Zombie Love (LIP - 1988)
16. The Return Of Captain Ahab - No Lies (HF - 1985)
17. Mind Overboard - Stuck Inside (BI - 1989)
18. The Pink Pedal Pushers - Slippin' and Slidin' (LIP - 1986)
19. Drowning Roses - Paradise (MI - 1989)
20. Vulture Culture - America (PB - 1990)
21. Out Of Order - Open Prison (HF - 1981)
22. Aheads - No More Hope (HF - 1981)
23. The Toll - Egal (LIP - 1982)
24. Manchmal - Über den Dingen (BI - 1988)
25. Rotators - 1984 (MI - 1979)
26. SHA & die Sharas - Ich bin das Untier (Teenie genannt) (LIP - 1983)
27. ZZZ Hacker - Haio-Paios (BI - 1984)


CD 2:

1. Club X - Schattenspiele (BI - 1983)
2. Rotators - Ficken (MI - 1979)
3. Directive JCS-1067 - Darum … (PB - 1987)
4. Irrtum - Maschinenmenschen (LIP - 1981)
5. Jod-S-11 - Modernes Deutschland (PB - 1982)
6. Neuro 3 - Hakenkreuze (MI - 1981)
7. Brausepöter - frei von all dem hier (GT - 1980)
8. Ingrid Astor - Arbeit macht frei (BI - ca. 1983)
9. Gonokokken - Psychopharma-Drama (MI - 1979)
10. Fucking Horst - Blase (LIP - 1981)
11. ZZZ Hacker - Esso (BI - 1984)
12. Ackerbau & Viehzucht - Egal (HX - 1984)
13. Jugend forscht - Jugend forscht (MI - ca. 1982)
14. Hungrige Herzen - Schwarzer Mann (BI - ca. 1982)
15. The Slashed - Dealer (BI - 1989)
16. Flexx - Depressions In My Brainwall (BI - 1990)
17. Notdurft - Ich will nicht so sein wie ihr (BI - ca. 1984)
18. Muffdiver - Feuer (GT - 1990)
19. Jugend forscht - Der kalte Krieg (MI - ca. 1982)
20. Revenge - Das Ende vom Kampf (BI - ca. 1987)
21. Mietzenfieber - Meine Mutti spielt mit Pril (LIP - 1982)
22. Sick Of Intolerance - Day Of Light (HF - 1987)
23. Keine Gnade - Kein Spaß (LIP - 1983)
24. Ready Mix - Ich will als Tourist sterben (LIP - 1981)
25. Terminated Alien - Wain e a Hoa (LIP - 1982)
26. Nasty Neighbours - I Didn't Know (BI - 1989)
27. Werkschutz - Mein Ein und Alles ist mein Ein und Alles (HF - 1987)
28. Tagesschau - Tietze Ludwig Is Innocent (LIP - 1982)
29. SHA & die Sharas - Lothar & Britta (LIP - 1983)
30. Terror A.G. - Randale (LIP - 1981)

Add a comment
Aktualisiert ( Montag, 12. Dezember 2011 um 22:55 )
 


Seite 3 von 11